Nachtsichtgerät Dipol DN55 XT S/W Bildröhre

2.379,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-5 Tag(e)

Beschreibung

DN 55 XT – ein neues Nachtsichtvorsatzgerät des belarussischen Herstellers Firma DIPOL – bekannt als der Hersteller von Nachtsicht- und Wärmebildtechnik mit über 25-jähriger Erfahrung in Entwicklung und Produktion.

Dies ist das Nachfolgemodell von dem DN34 HR PRO von DIPOL. Bei sehr ähnlichen technischen Daten, ist DN55 XT jedoch kompakter und handlicher. Es ist 7 mm kürzer (169 gegen 176mm) und 27 mm schlanker (69 mm gegen 96mm). Achtung: wie bei fast allen Herstellern, sind alle Maße ohne Länge der Adaptierung angegeben! Die Adaptierung selbst ist nicht im Lieferumfang dieses Angebots enthalten!

Wichtiger Unterschied ist auch, dass beim DN55 XT die Ein-/Ausschalen und Helligkeitseinstellung mit einem Regler erfolgt (2 beim DN34HR PRO).

Etwas andere Platzierung der Bauelemente im Inneren des DN55 XT macht das Gerät noch beständiger gegen starke Erschütterungen und Schläge.

Außerdem sind zwei weitere technische Eigenschaften von DN55 XT hervorzuheben:

  • Signal-Rausch-Verhältnis: der Hersteller der in das Gerät eingebauten Röhre gibt einen Wert von 20-24 an. Die gemessenen echt-Werte von DIPOL bei den fertigen Geräten liegen im Bereich 19-21, was für die Geräte dieser Preisklasse sehr ordentlich ist.
  • Auflösung der Röhre: der Röhren-Hersteller gibt diesen Wert mit 51-64 lp/mm an. Nicht selten übernehmen die Endgeräte-Hersteller solche Angaben für ihre fertigen Geräte, obwohl diese Werte nach der Endmontage meistens erheblich sinken können. Mit einem Endgeräte-Wert von ca. 50 lp/mm sichert DIPOL ein sehr gutes Produkterlebnis!
  • Empfindlichkeit der Fotokathode liegt bei mind. 550 µA/lm!

Mit einem richtigen Adapter ist das DN55 XT auf eine Vielzahl von optischen Geräten montierbar, incl. Kamera objektive, Camcorders, Ferngläser usw.

Die Abbildung dieses Angebots zeigt lediglich die an das Gerät angebrachte Adaptierung, der Adapter sowie IR-Beleuchtungseinheit müssen separat gekauft werden (s. Bereich “Produkte”).

Die Verwendung des Gerätes auf einen Zielfernrohr ist in Deutschland und vielen anderen europäischen Staaten verboten, bitte beachten Sie die Landesgesetze bzw. aktuelle Gesetzgebung!


Durch die gerade Bauweise sitzen alle Linsen in derselben Achse wodurch es zu keiner Verschiebung der Treffpunktlage kommt. Es muss also NICHT neu eingeschossen werden und alle Treffer sitzen an der gewohnten Stelle.